Carina Zehetmaier ist Juristin und hat Österreich in der UNO vertreten. Als sie diesen Traumjob erreicht hatte, merkte sie, dass ihr dennoch etwas fehlt. Als ambitionierte Menschenrechtlerin wollte sie immer schon etwas in der Welt bewegen. So kam es, dass sie sich auf Anrat ihres Bruders und trotz vorheriger Ablehnung von IT heute mit künstlicher Intelligenz beschäftigt.

{

Was die Künstliche Intelligenz so besonders macht, ist, dass zum ersten Mal Systeme über unser Leben Entscheidungen treffen, die sich wirklich auswirken und langfristige Konsequenzen haben können. Es ist wichtig, dass wir mit diesen Entscheidungen leben, uns wehren können und wissen, wo sie herkommen. Darum glaube ich, dass es unerlässlich ist, dass vor allem eben auch Frauen mitarbeiten, schließlich sind wir 50 % der Bevölkerung.  

– Carina Zehetmaier

Das ganze Gespräch mit Carina Zehetmaier

In der Podcast-Episode empfohlen

Women in AI

#TheNewITGirls

the female factor