Schlagwort: kompetenzen

#33 Jacqueline Berger, die frühere Einzelgängerin mit dem Richtungswechsel vom Bohringenieurwesen zum Data Science

Jacqueline Berger war im Gymnasium so fasziniert von der fraktionierten Destillation Erdöl, dass ihr ihre Chemie-Lehrerin empfahl, in Leoben zu studieren. So kam es, dass Jaqueline Petroleum Engineering samt einem Praktikum bei der OMV studierte. Nach einigen Jahren als Bohrtechnikerin und nach der Geburt ihres Sohnes, hat sie sich für den Umstieg in die Informatik entschieden. Heute ist sie dabei, ein Informatik-Studium mit Schwerpunkt Data Science abzuschließen. Im Gespräch erzählt sie vom Aufwachsen in einer Familie, wo nicht viel Vitamin B vorhanden ist. Sie schildert, warum es für sie schlimm war, mit einem 5er von der Schule nach Hause zu kommen, wie sie durch die Ergotherapeutin ihres Sohnes auf das Informatik-Studium gestoßen ist und erläutert, wieso sie sich für diesen Umstieg von einem Technik-Bereich in einen anderen entschieden hat. Außerdem erzählt sie von ihrem früheren Einzelgängerin-Dasein, welche Vor- und Nachteile es hat bzw. gehabt hat, und davon, welche Chance die eigenen Kinder zur Veränderung sein können.

Read More

#32 Annemieke Frank, die Bildungsheldin aus Leidenschaft

Annemieke Frank ist keine Technikerin, bezeichnet sich aber als Bildungsheldin aus Leidenschaft. Sie hat in vielen Ländern gelebt. Ihren Bachelor in Soziologie hat sie in Deutschland absolviert. Für ihr Masterstudium „Media Culture“ ist sie in die Niederlande gegangen. Heute ist sie Geschäftsführerin von „Wir für Schule“ und Co-Gründerin von EduHeroes. Im Gespräch erzählt sie von ihrer Rolle als Kursleiterin von Kinder-Robotik-Kursen und was sie daraus für die Mädchenförderung im Technologiebereich mitgenommen hat. Sie spricht über ihr Praktikum in der Gaming-Branche, ihr Aufwachsen, das Frauenbild ihrer Kindheit und darüber, was ihr ihre Eltern vorgelebt haben. Es geht unter anderem um Kreativität, Computerspiele, Diversität im Kinderzimmer, ein internationales Umfeld und das Gründen als Frau in der EdTech-Branche.

Read More

#31 Rebekka Aigner-Carmichael, die wortgewandte Legasthenikerin in der Software-Entwicklung

Rebekka Aigner-Carmichael hat eigentlich Technische Mathematik studiert. Nach dem Besuch einer Programmier-Vorlesung hat sie herausgefunden, dass sie lediglich mit einem Laptop ganze Welten bauen kann. Dann hat sie die IT nicht mehr losgelassen und ist auf das Studium „Softwareentwicklung und Wirtschaft“ umgeschwungen. Heute ist sie COO (Chief Operating Officer) eines Softwareentwicklungsunternehmens. Im Gespräch erzählt sie von ihrer Legasthenie. Sie erzählt von ihrem ersten Freund, einem Computerspieler, und ihrem eigenen Spieltrieb. Sie spricht über ihre miserablen Englisch-Kenntnisse, die durch ihre interkulturelle Beziehung mit einem Engländer aufgeblüht sind und zeigt damit auf, dass man alles kann, wenn man etwas wirklich will. Wir sprechen über Vorurteile, Kultur- und Geschlechterunterschiede, Prinzessinnen, Schminke und die Farbe „Rosa“. Sie erklärt, was sie in ihrer heutigen Rolle macht, was eine Datenschutzexpertin ist und warum Datenschutz das Wichtigste ist, was wir heute haben. Sie spricht über Personen, die sie in dem bestärkt haben, wer sie heute ist und was sie heute tut – eine unglaublich faszinierende Frau, die so viel zu sagen hat und der man zuhören muss, kann und soll!

Read More

#30 Sara Nill und Elisabeth Steffen, die FEMALE TechTalk Podcasterinnen

Sara Nill und Elisabeth Steffen sind die Köpfe hinter dem Podcast „FEMALE TechTalk“. Sie absolvieren den Frauenstudiengang „Informatik und Wirtschaft“ an der HTW Berlin, wo sie sich auch kennengelernt haben. Bevor sie plötzlich die Idee hatten, Informatik zu studieren, haben sie in unterschiedlichen Jobs gearbeitet: Tänzerin, Yogalehrerin, Autorin, Kampfkunsttrainerin, Türsteherin, Veranstaltungsmanagerin und Pressesprecherin. Heute arbeiten sie im Kollektiv daran, andere Frauen in die spannende Welt der Informatik einzuladen. Im Gespräch reflektieren sie ihren bisherigen Weg und ihren Zugang zur Informatik. Sie erzählen von den Büchern, die sie als Kinder geliebt haben, und geben ganz private Einblicke in ihre Interessen, ihre Ziele und ihr Leben.

Read More

#29 Carmen Faust-Ellsässer, die Vatertochter in der Steuergeräteentwickung

Carmen Faust-Ellsässer hat Mathematik und Computerwissenschaft studiert. Nach ihrer Promotion in Mathematik hat sie sich für die Industrie entschieden. Nach einigen Jahren in verschiedenen Rollen im Bereich der Simulation – Ingenieurin, Teamleiterin und Fachexpertin – arbeitet sie heute als Senior Managerin. Im Gespräch erzählt die selbsternannte Vatertochter, wann sie das erste Mal gelötet hat. Sie erklärt, was eine Simulationsingenieurin so macht, wie ihr Weg von der Mitarbeiterin zur Führungskraft so verlief und warum man es sich als Frau „antun“ soll, in die Technik zu gehen und eine Führungsrolle einzunehmen. Außerdem spricht sie darüber, warum es für sie eine Rolle gespielt hat, dass ihr Mann ein Techniker ist.

Read More

#28 Maria Börner, die Physikerin als Programm-Managerin in einem IT-Startup

Maria Börner hat einen Doktortitel in Physik und einen akademischen Hintergrund in Datenanalyse und -verarbeitung. Während ihrer Promotion arbeitete sie am CERN. Zuvor leitete sie KI-Projekte und war für die Realisierung von Projekten für Porsche, PwC und Daimler verantwortlich. Heute arbeitet sie als Programm-Managerin bei einem IT-Startup und setzt sich neben ihrem Job für mehr Frauen in Tech-Bereichen ein. Im Gespräch erzählt sie, warum sie im Physik-Studium „ein bunter Hund“ war. Wir sprechen über die typische Physikerin, rühren etwas in der Vorurteilskiste und loten aus, wie gut Ehrgeiz und Erfolg von Frauen in Beziehungen mit Männern ankommen. Was Maria fasziniert: wenn jemand so richtig gut programmieren kann.

Read More

#27 Nina Dedić, die studierte Informatikerin

Nina Dedić studierte Informatik an der Universität Salzburg. Schon während des Studiums fing sie zu arbeiten an und kann mittlerweile auf 18 Jahre Erfahrung in der IT-Branche zurückblicken. Als wir das Gespräch aufgenommen haben, war sie noch als Product Owner tätig. Heute ist sie Development Lead. Im Gespräch erzählt Nina, über ihren bisherigen Karriereweg. Sie gibt Einblicke in ihre Tätigkeit als Product Owner, was sie an dieser Rolle begeistert, wie sich die Arbeit gestalten lässt und gibt an ihrem Beispiel Tipps, warum Netzwerke und Online-Kurse für den Einstieg in die IT sehr nützlich sein können. Außerdem spricht sie darüber, wie wichtig Kommunikation, Organisation und Kreativität neben technischem Know-How in der IT sind und erläutert, warum sie es für wichtig und richtig hält, ein Studium zu absolvieren. Sie erzählt von ihrer Familie, ihrem Bruder, der auch Informatik studiert hat; warum Sprachen und Informatik mehr gemeinsam haben, als man zunächst vielleicht annehmen würde, und und wie ihr Kindheitstraum Übersetzerin zu werden in der Informatik wahr wurde.

Read More

#26 Lara Spendier, die studierte Informatikerin und Sprachwissenschaftlerin als Head of Transformation bei der ÖBB

Lara Spendier hat neben ihrem Doktoratsstudium der Informatik mit dem Fokus Logik auch die Studien der Sprachwissenschaft und Nederlandistik in Wien absolviert. Nach vielen verschiedenen Rollen entlang des Software-Development-Prozesses (Business Analyse, Software Entwicklung, Projektmanagement, Leitung der Software Architektur) sowie in der Lehre und Forschung, ist sie heute als Head of Transformation bei der ÖBB tätig. Im Gespräch spricht sie über die Gemeinsamkeiten von Sprache und Informatik, warum sie in die HTL gegangen ist, aber schlussendlich dann doch Sprachen und Informatik studiert hat, und was sie aus all dem mitgenommen hat. Sie erzählt von der Transformation der Mitarbeiterin zur Führungskraft und wir suchen gemeinsam nach der Antwort, wie man die Führungskraft wird, die man selbst gerne hätte.

Read More

#25 Anja Vojta, die BWL-Studentin im Web Development Bootcamp

Anja Vojta ist davon überzeugt, dass das beste Projekt, an dem man arbeiten kann, man selbst ist. Sie selbst geht dabei als Vorbild voran und hat sich nach ihrer kaufmännischen Ausbildung entschieden, noch einmal in ihre Jugend zurückzugehen und bei ihrer alten Leidenschaft, der Web-Entwicklung, zu beginnen. So kam es, dass sie sich in ein Web Development Bootcamp eingeschrieben hat. Im Gespräch spricht sie über diesen Richtungswechsel. Sie erzählt, von Bildern und Momenten aus ihrer Kindheit, die sich bei ihr besonders eingeprägt haben. Wir hinterfragen die klassischen Rollenmodelle unserer Eltern und suchen gemeinsam nach der Antwort, wie wir als Töchter und Frauen unser Leben gestalten wollen: selbstbestimmt und (finanziell) unabhängig.

Read More

#24 Elisabeth Gütl, die überdurchschnittlich begabte Schülerin im Maschinenbau als System Engineer und Projektleiterin

Elisabeth Gütl war eine von 11 % Frauen im Maschinenbau-Studium an der Technischen Universität Wien. Sie ist in Feldbach geboren und hat nach der Hauptschule die Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe mit Schwerpunkt Sozialmanagement in Graz besucht. Sie war eine außerordentlich begabte Schülerin. Heute ist sie System Engineer und Projektleiterin bei Great Wall Motor Austria. Sie ist FEMtech-Expertin des Monats Juni 2021. Im Gespräch spricht sie ganz ehrlich und authentisch über ihren Weg und macht keinen Hehl daraus, dass es nicht immer einfach war. So wurde ihr zum Beispiel mitgeteilt, dass ihr Äußeres nicht dem einer technischen Studentin entsprechen würde. Elisabeth hat sich dennoch nicht davon abbringen lassen und gibt als Frau in der Technik alles, um aus der Masse hervorzustechen. So spricht sie auch fließend Chinesisch. Eine Sprache, die so wertvoll ist, aber schlussendlich wohl die wenigsten von uns behaupten können, sie zu sprechen. Elisabeth ist eine Frau, die sich nicht durch schlechte Erfahrungen entmutigen lässt und beharrlich den eigenen Weg verfolgt.

Read More

#23 Brigitte Rafael, das lebende Beispiel, dass IT-ler keine Nerds sein müssen

Brigitte Rafael ist eine Informatikerin, die sich für Frauen in der IT einsetzt. Als Vorstandsmitglied von WOMENinICT holt sie Role Models vor den Vorhang und ist so nebenbei selbst eines: Sie hat ein neusprachliches Gymnasium besucht. Obwohl Mathematik ihr Lieblingsfach war, ist es für sie als Studium nicht in Frage gekommen. In Informatik hat sie mehr Zukunft gesehen. Und so kam es, dass sie nicht nur Informatik studiert, sondern auch promoviert hat. Heute arbeitet sie als IT-Consultant und geht als lebendes Beispiel voran, dass man als Informatikerin nicht ein Leben lang programmieren muss. Im Gespräch spricht sie darüber, warum sie sich für das Wahlpflichtfach Informatik im Gymnasium entschieden hat, wie es für sie war, die einzige Frau im Wahlpflichtfach und in Vorlesungen zu sein. Sie spricht darüber, wie wichtig ihr Authentizität sind, warum man sich nicht verbiegen soll.

Read More

#22 Ivana Kazimirovic, die serbische Mathematikerin, die sich von der Backstube ins IT-Consulting gearbeitet hat

Ivana Kazimirovic ist in Serbien aufgewachsen und hat dort ihren Bachelor in Mathematik gemacht. Ihr Masterstudium hat sie in Quantitative Finance an der WU Wien absolviert. Heute arbeitet sie als IT-Consultant. Im Gespräch kehrt sie in der Erinnerung zurück in ihre Kindheit: Unsicherheiten, fehlendes Selbstbewusstsein, Emotionen und die wichtige Rolle von Männern bzw. Vätern sind Thema. Außerdem erzählt sie, wie es war bzw. ist als Migrantin in Österreich Fuß zu fassen, und darüber, wie sie selbst von der Mathematik, über die Backstube ins IT-Consulting kam.

Read More
Loading

Archiv