About

by Daniela Wolf

Schön, dass du da bist!

Ich bin Daniela und habe eine Mission: Ich will die Informatik/Computerwissenschaften für Mädchen, Frauen, aber auch marginalisierte Gruppen, wie Geflüchtete, zugänglicher und interessanter  machen und einen Beitrag dazu leisten, dass diese Gruppen in der Lage sind, Computertechnologie im Alltag einzusetzen.

Gleichzeitig will ich damit zur kulturellen als auch sozio-ökonomischen Diversität der arbeitenden Menschen in der Computertechnologie-Branche als auch die Vielfalt an Tätigkeiten und Jobs rund um die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT/ICT), Informatik (Computer Science, CS) und Computertechnik (Computer Engineering, CE) aufzuzeigen und stärken. Dazu betreibe ich diesen Blog.

Ebenso forsche ich als PhD-Studentin zu der Frage “Wie Ausbildungsprogramme im technischen Bereich an der Schnittstelle Bildung, Arbeitsmarkt und Inklusion geschlechter- und diversitätsgerecht gestaltet werden können, um insbesondere Geflüchtete und Frauen dabei zu unterstützen im technischen Bereich Fuß zu fassen?“.
Dazu beschäftige mich mit innovativen Interventionen an der Schnittstelle zwischen Bildung, Arbeitsmarkt, Inklusion und Technik, die vor allem Geflüchteten und Frauen, Ausbildungsprogramme im Bereich der Informatik/IT bieten, und untersuche ihre geschlechter- und diversitätsgerechte Ausgestaltung, um herauszufinden, wie das Empowerment von Geflüchteten und Frauen im IT-Bereich (auch in Hochschulen) vorangetrieben werden kann und was für eine gender- und diversitätsgerechte intersektional-orientiertes Lerndesign und Fachdidaktik Geflüchtete sowie Frauen unterstützen kann, und wie dies adäquat umgesetzt werden kann.

Gleichzeitig beschäftige ich mich auch mit folgenden Unterfragen:

  • Welche geschlechter- und diversitätsbezogenen Ergebnisse können die Entwicklung einer intersektional angelegten Lernumgebung und Fachdidaktik unterstützen, die den komplexen Lebensbedingungen und Bedarfen von Geflüchteten und Frauen entsprechen?
  • Was ist für eine geschlechter- und diversitätsadäquate Entwicklung von
    Lernarchitekturen mit Einbindung von Online-Kursen/MOOCs in IT-Ausbildungen notwendig?
  • Nach welchen Kriterien können die Bildungsressourcen von Coding Schools hinsichtlich ihrer Geschlechter- und Diversitätsgerechtigkeit bewertet werden?
  • Wie kann eine geschlechter- und diversitätsadäquate Entwicklung von offenen Bildungsressourcen wie MOOCs konkret initiiert werden?
  • Wie können Geflüchtete und Frauen zur Teilnahme an (online-basierten) IT-Ausbildungsprogrammen motiviert werden?

Neben meiner Forschung versuche ich auch als Informatiklehrende, besonders durch meine Beiträge auf TikTok, die Informatik zugänglicher und interessanter für Mädchen zu machen. Deshalb sammle ich auf dieser Plattform auch Vorbilder und Ressourcen für Mädchen und Frauen, um sie zur Wahl einer technischen Ausbildung oder zu einem Beruf rund um die Informations- und Kommunikationstechnologie, Informatik und Computertechnik zu ermutigen.

Mein Ziel ist es, mit “techshelikes” positive Impulse für die Tech-Branche in den genannten Bereichen zu setzen, um sie als aktiv, modern, dynamisch, chancenreich und chancengleich zu präsentieren.

Neben dem Betrieb dieser Plattform engagiere ich mich auch als Vorstandsmitglied und Head of Education bei #TheNewITGirls, wo ich in meiner Rolle das Ziel verfolge, Standortunabhängige unmittelbare Programme zur informatischen Bildung und Beschäftigung im IT-Bereich zu entwickeln, um dadurch die Lebensbedingungen von Frauen zu verbessern und ihnen neue Zukunftsperspektiven zu bieten.